Die Grundstücksteilung

Der Verkäufer hat nur das Gesamtgrundstück veräußert. Deshalb musste im Anschluss an den Notartermin das Grundstück noch geteilt werden. Da meinem zukünftigen Nachbarn und mir vom Makler der Tipp gegeben wurde, das Grundstück erst bei der Einmessung der Gebäude teilen zu lassen, haben wir dem ganzen erst einmal keine besondere Bedeutung beigemessen. Ein Fehler wie sich später noch herausstellen sollte.

Da ohne Grundstückteilung auch kein Eintrag ins Grundbuchamt erfolgt kam es für uns zu den nächsten Problemen. Die erste Rate an den Bauträger wurde fällig. Und die Bank, die unglücklicherweise nicht in Bayern, sondern in Hamburg liegt, akzeptiert die Auflassungsvormerkung nicht als Sicherheit. Um eine Auszahlung der Raten zu ermöglichen, muss die richtige Rangstelle im Grundbuchamt eingetragen sein.

Jetzt wurde es hektisch. Nach der Information bin ich sofort zum Vermessungsamt marschiert um den Antrag auf Vermessung und Teilung des Grundstücks zu stellen. Auf meine Nachfrage, wie lange sowas dauert kam prompt eine ernüchternde Antwort: „Die rücken dann in 3 bis 4 Monaten an und vermessen das Grundstück, und dann dauerts nochmal etwas bis die Eintragung im Grundbuchamt erledigt wird“. WIE BITTE? 3-4 Monate? Da sollte ja eigentlich schon der Rohbau inkl. Dach fertig sein, und ggf. auch schon der eine odere andere Innenausbau begonnen sein. So viel konnte ich nicht vorfinanzieren. Aber natürlich gab es auch dafür eine Lösung: Dringlichkeitsantrag! Mit meinen Mitbauherrn das ganze abgesprochen und den Antrag gestellt.

Nach kurzer Zeit sind die Herren dann auch tatsächlich erschienen. Meine Frau war auch vor Ort. Nach kurzer Zeit der Satz des Tages eines der Vermessungsingenieure: „Und wo sollen wir da jetzt messen?“ Antwort meiner Frau: „Ja, wissen Sie das jetzt nicht?“ – Gut dass sie einen genehmigten Plan dabei hatte, den die guten Herren aber nicht lesen konnten (oder wollten). Also sind sie unverrichteter Dinge wieder abgezogen.

Danach sofort Rücksprache mit dem Planzeichner gehalten und den Fall geschildert. Seine trockene Antwort: „Aber das Maßband müssen wir ihnen nicht halten oder?“. Beim zweiten Termin drei Tage später wurde das Grundstück dann auch tatsächlich vermessen, nachdem der Architekt und meine Frau den Herren gesagt haben wie zu messen wäre. Da fehlen mir die Worte.

Dass die Vermessung so kurzfristig durchgezogen wurde, war auch gut so, da der Bauträger anschließend noch gemeint hat: „Wenn das Grundstück nicht vermessen ist, fängt der Maurer nicht an. Er weiß ja dann gar nicht wo er das Schnurgerüst spannen muss.

Toller Tipp Herr Makler!

 

Comments 7

  1. Wahnsinn, nicht nur uns geht es so …

    Wir haben vor einem Jahr einen Teilerwerb eines Grundstücks gemacht und die Verkäuferin meinte damals „es reicht wenn wir das Grundstück mit Beginn unseres Hauses machen“ … Natürlich wollen wir nun bauen und die Teilung ist ziemlich nervtötend … Da die Grenze sich so ein wenig verschoben hat, müssten alle Inhaber des Nachbargrundstücks ihr Einverständnis erklären (keine Nachteile für diese Leute).
    Da denkt man auch zum Teil, dass man es mit Erwachsenenleuten zu tun hat aber Fehlanzeige. Natürlich wollte unsere Baufirma unbedingt vor ihrer Sommerpause beginnen und meinte ganz entspannt, wir sollen die Teilung klären und dann bezahlen. Weil die Bank ja die Rangbescheinigung benötigt um überhaupt eine Auszahlung zu tätigen.

    Jetzt haben wir mittlerweile einen kompletten Rohbau stehen und die Bauforma will so langsam ihr Geld haben (total verständlich). jetzt muss das ganze zum Katastrramr geschickt werden. Diese haben bereits angekündigt dass die Barbeitunfszeit 4/8 Wochen dauert. Nun überlegen wir wie wir das ganze auf eine Woche Bearbeitungszeit verkürzen können????? Es klingt unmöglich , aber wir lassen uns überraschen. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Denn nochmal lassen wir uns nicht so verarschen.

  2. Hallo Rainer,
    besten Dank für Deine Antwort. Da werden sicher noch einige graue Haare bei mir hinzu kommen. Also heißt es, alle Beteiligten ordentlich in Trab zu halten 😉

    Alles Gute,
    Sebastian

  3. Hallo Rainer,

    wir stehen gerade vor einem ähnlichen Problem.
    Wie lange hat es von der Vermessung bis zur Erstellung des Grundbuches/ Grundschuldeintragung letzlich gedauert?

    1. Post
      Author

      Hallo Sebastian,

      das hat bei uns etwa noch einmal gut 4 Wochen gedauert. Allerdings mit Anruf und bitte um beschleunigte Bearbeitung im Finanzamt, da ja nach der Vermessung der Grundstückseinheitswert neu festgelegt wird. Und bevor das erledigt ist macht das Grundbuchamt auch nichts. Außerdem kommt dann nochmal der Notar ins Spiel, der dann die tatsächliche Grundstücksfläche bzw. die Ausgleichszahlung mit dem Verkäufer regelt. Hoffe das hilft dir für deinen Fall etwas weiter.

      1. Hallo Rainer,

        vielen Dank, dass du hier so ausführlich deine Erfahrungen zum Thema Grundstücksteilung beschreibst. Im Netz sucht man ja größtenteils vergeblich nach Erfahrungswerten bzgl. Dauer einer Realteilung. Wir planen ebenfalls eine Grundstücksteilung. Der Vermesser ist bestellt.

        Habe ich deine Antwort vom 12.Januar 2015 richtig verstanden: Nachdem der Vermesser da war, hat es 4 Wochen gedauert, bis vom Grundbuchamt eigenständige Grundbücher angelegt worden sind? Und in diesen steht dann auch nicht mehr nur die Auflassungsvormerkung drin, sondern da steht man dann schon als „richtiger“ Grundstückseigentümer drin?

        Besten Dank für deinen Input
        Viele Grüße
        A_aus_B

        1. Post
          Author

          Hallo Andreas,

          ja, das ist richtig. Allerdings glaube ich, dass das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist. Zudem ist der Artikel schon 2 Jahre alt. Vielleicht hat sich das mittlerweile geändert. Wäre schön, wenn du den Artikel mit deinen Erfahrungswerten ergänzen könntest.

          1. Hallo Rainer,

            vor gut einem Jahr bin ich auf deinen Blog gestoßen, auf der Suche nach Erfahrungswerten bgzl. einer Grundstücksteilung.

            Mittlerweile ist unsere Grundstücksteilung vollzogen und ich habe meine Erfahrungen in meinem Bautagebuch zusammengefasst.
            Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen weiter.

            Viele Grüße aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.