Press "Enter" to skip to content

Eigenverbrauch 2014 – Übersicht

In diesem Artikel werde ich unseren Eigenverbrauch 2014 veröffentlichen. Um es bereits vorweg zu sagen: Unser Eigenverbrauch 2014 wird keine belastbaren Daten liefern. Grund dafür ist, dass wir erst im Mai 2014 in unser Haus, ein energieeffizienter Neubau, eingezogen sind. Trotzdem möchte ich mit den Aufzeichnungen beginnen. Unsere Photovoltaikanlage ist am 15. April 2014 tatsächlich ans Netz gegangen. Von da an beginne ich mit den Aufzeichnungen. Wichtig zu klären ist noch, wie ich den Eigenverbrauch definiere. Für mich ist Eigenverbrauch der Anteil, der von unserer PV-Anlage erzeugten Energie selbst verbraucht wird. Da ich hier an einem Spitzentag im Juni etwa 40 kWh erzeugt habe, könnte ich selbst bei verschwenderischster Lebensweise kaum mehr als 50% Eigenverbrauch erzielen. Oder ist der Eigenverbrauch der Anteil am Gesamtstromverbrauch eines Haushalts, der selbst erzeugt wird. In letzterem Fall wäre theoretisch ein Eigenverbrauch von 100% (mit Batteriespeicher) möglich. Ich stelle in der Eigenverbrauchsquote den Anteil am Gesamtstromverbrauch dar, der durch PV-Anlage selbst erzeugt wurde.

Eigenverbrauch 2014

Erzeugung – 5115,29 kWh
Verbrauch – 4340,91 kWh
Bezug – 2838,89 kWh
Eigenverbrauch – 1502,02 kWh
Eigenverbrauchsquote – 34,60%

 

Schlechtester Verbraucher – 2014 (April – Dezember)

Gefrierschrank – 184,33 kWh

Eigenverbrauch 2014

 

 

 Eigenverbrauch 2014 – April

Erzeugung – 346,19 kWh
Verbrauch – 72,72 kWh
Bezug – 12,00 kWh
Eigenverbrauch – 60,79 kWh
Eigenverbrauchsquote – 95,83%

Eigenverbrauch 2014 – Mai

Erzeugung – 805,88 kWh
Verbrauch – 566,82 kWh
Bezug – 339,22 kWh
Eigenverbrauch – 81,65 kWh
Eigenverbrauchsquote – 14,40%

Eigenverbrauch 2014 – Juni

Erzeugung – 1021,60 kWh
Verbrauch – 420,00 kWh
Bezug – 175,56 kWh
Eigenverbrauch – 244,44 kWh
Eigenverbrauchsquote – 58,20%

Eigenverbrauch 2014 – Juli

Erzeugung – 843,65 kWh
Verbrauch – 395,02 kWh
Bezug – 175,17 kWh
Eigenverbrauch – 219,84 kWh
Eigenverbrauchsquote – 55,65%

Eigenverbrauch 2014 – August

Erzeugung – 768,72 kWh
Verbrauch – 454,37 kWh
Bezug – 229,32 kWh
Eigenverbrauch – 225,05 kWh
Eigenverbrauchsquote – 49,53%

Eigenverbrauch 2014 – September

Erzeugung – 557,68 kWh
Verbrauch – 446,26 kWh
Bezug – 257,48 kWh
Eigenverbrauch – 188,78 kWh
Eigenverbrauchsquote – 42,30%

Eigenverbrauch 2014 – Oktober

Erzeugung – 406,84 kWh
Verbrauch – 575,57 kWh
Bezug – 414,85 kWh
Eigenverbrauch – 160,72 kWh
Eigenverbrauchsquote – 27,92%

 Eigenverbrauch 2014 – November

Erzeugung – 219,18 kWh
Verbrauch – 648,47 kWh
Bezug – 543,97 kWh
Eigenverbrauch – 104,50 kWh
Eigenverbrauchsquote – 16,11%

Eigenverbrauch 2014 – Dezember

Erzeugung – 145,89 kWh
Verbrauch – 748,86 kWh
Bezug – 678,58 kWh
Eigenverbrauch – 70,29 kWh
Eigenverbrauchsquote – 9,38%

Fazit

Meine Einschätzung, dass die Eigenverbrauchsquote in den Wintermonaten stark sinken wird hat sich bestätigt. Mit einem Batteriespeicher, könnte sich die Eigenverbrauchsquote deutlich zu erhöhen. In Anbetracht der steigenden Strompreise ein durchaus profitables Ziel. Um die Größe des Speichers exakt zu bestimmen, und ob sich ein solcher überhaupt lohnt, muss ich noch weiter Daten sammeln. Diese dann aber viel detaillierter, auf den einzelnen Tag dargestellt. Hier schwebt mir eine Gaußsche Normalverteilung vor, die dann eine Speichergröße ergibt, die für unseren Haushalt optimal ausgelegt ist.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.