Jahresrendite berechnen – Excelratgeber

Kürzlich habe ich mich mit dem Thema Geldanlagen im Umweltsektor beschäftigt. Da ich ein mögliches Investment normalerweise nicht als Spekulationsobjekt, sondern als längerfristige Geldanlage sehe, ist für mich die Rendite von entscheidender Bedeutung. Wenn ich aber einige Jahre in Ein und dem Selben Anlageobjekt investiert bin, ist für mich nicht nur die Gesamtrendite interessant, sonder auch, welche Rendite ich jährlich erziele. Wie ich diese Jahresrendite berechnen kann, erläutere ich mit Hilfe von Excel. Neben einem einfachen Zahlenbeispiel werde ich die Entwicklung des DAX vom 2. Januar 2008 bis zum 30. Dezember 2014 berechnen.

Jahresrendite berechnen – wie geht das?

Wenn ich die Rendite exakt von einem Jahr berechnen möchte, brauche ich dafür nicht unbedingt Excel. Dafür reicht auch ein Taschenrechner. Beispiel: Einstiegskurs (oder Anfangskurs) ist 100,00 Euro. Ausstiegskurs (oder Schlusskurs) ist 110,00 Euro. Die Formel lautet: (Schlusskurs-Anfangskurs)/Anfangskurs = Rendite. Für das oben genannte Beispiel (110 Euro – 100 Euro)/100 Euro = 0,1 oder in Prozent ausgedrückt 10%.
Sollte ich aber in einem Investment mehrere Jahre investiert sein, dann lässt sich zwar die Gesamtrendite auf die Gleiche Art und Weise berechnen. Aber wie kann ich die Jahresrendite berechnen? Einfach die Gesamtrendite durch die Anzahl der Jahre zu dividieren wäre zu einfach. Dabei wäre der Zinseszinseffekt nicht berücksichtigt. Um die Jahresrendite berechnen zu können, ist Excel eine große Hilfe. Öffnen Sie bitte Excel und geben folgendes in die erste Zeile ein:

In die erste Spalte „Jahre“, in die zweite Spalte „Anfangskurs“, „Schlusskurs“ in die dritte Spalte, „Jahresrendite“ in die vierte und „Gesamtrendite in die fünfte Spalte.
Jahresrendite berechnen

Nun tragen Sie in die Zelle unter „Jahre“ 1 ein. Unter Anfangskurs bitte 100 und unter Schlusskurs 110 eintragen. In die Zelle unter Jahresrendite tragen Sie bitte folgende Formel ein:

=POTENZ(C2/B2;1/A2)-1

Unter die Zelle Gesamtrendite geben Sie folgende Formel ein:

=C2/B2-1

In den Zellen der oben genannten Formeln müsste jetzt jeweils 0,1 stehen.
Jahresrendite berechnen

Formatieren Sie diese beiden Zellen mit dem %-Zeichen aus dem Menüband, oder mit Hilfe der rechten Maustaste –> Zellen formatieren –> Kategorie „Prozent“. Natürlich können Sie sich nach Bedarf noch die Nachkommastellen anzeigen lassen.

So viel zur Theorie. Nun möchte ich an Hand dieser Tabelle den Dax erfassen, und dessen Jahresrendite berechnen. Folgende Ausgangsdaten wende ich an:
Zeit: 7 Jahre
Anfangskurs am 02.01.2008: 7949,11 Euro
Schlusskurs am 30.12.2014: 9805,55 Euro
Jahresrendite berechnen

Das heißt, dass vom 02.01.2008 bis zum 30.12.2014 eine Gesamtrendite von 23,35 % erzielt wurde. Dies entspricht einer Jahresrendite von nur 3,04 %. Ob sich ein Investment in den Dax gelohnt hätte, muss jeder selbst entscheiden.

Ich bin sicher dass Sie jetzt Ihre Jahresrendite berechnen können. Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Investor Verlag, der mir geholfen hat, grundsätzliche Kenntnisse über die Rendite zu erlangen.

Comments 2

  1. Hallo Rainer,

    vielen Dank für Deinen Beitrag, der mich leider nicht schlauer werden lies. Die Frage, die sich mir stellt ist: Wie bewerte ich die Güte meines Gesamt-Investitionsportfolios in dem sich 6 verschiedene ETF (thesaurierend) befinden? Wie berechne ich da denn die Gesamt- bzw. die Jahresrendite aller ETF, also die Rendite ETF-gesamt? Und auch wie berechnet sich die Rendite der Einzel-ETFs? Ich kenne zwar den Anfangsstand, also meinen Geldeinsatz für den Kauf der ETFs. Ich kenne jedoch nicht den Endstand und bin mir auch nicht sicher in wieweit ich mich auf die auch Renditeangaben in den Prospekten der ETFs verlassen kann. Kann ich, sofern die Richtigkeit der Renditeangaben gegeben ist, die jeweiligen Jahresrenditen in die Exceltabelle eintragen und bekomme als Resultat dann den Schlusswert angezeigt?
    Und wie errechnet sich der Schlusswert der ETFs? Fragen über Fragen …

    Natürlich kann kein Mensch voraussagen was in der Zukunft sein wird, aber ich kann mir ja vielleicht die vergangene Einzelentwicklungen der ETFs so anschauen und vergleiche ziehen. Vordergründig ist für mich so die Frage des Trennens der Spreu vom Weizen.

    1. Post
      Author

      Hallo Dieter,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Der Inhalt des Beitrags war ja, eine definierte, bekannte Wertsteigerung in eine Jahresrendite umzurechnen, und dadurch eine Bewertung auf Jahresbasis zu ermöglichen.
      In deinem „Fragefall“ möchtest du sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft betrachten. Das ist mit der Formel so nicht möglich. Du kannst aber beispielsweise die Gesamt- und Jahresrendite zum bisherigen Anlagezeitraum berechnen – mit der Formel. Für die Zukunft musst du Annahmen treffen, die sich bewahrheiten können oder nicht.
      Die Formel lautet hier: Istwert aktuell + angenommener Zinssatz = verzinster Istwert. Für das Folgejahr musst du dann den verzinsten Istwert als Basis nehmen und den angenommenen Zinssatz wieder draufrechnen.
      Diese Schritte kannst du für das Gesamtportfolio machen, aber auch für jeden einzelnen ETF, wenn die jeweiligen Werte (Anfang und Schluss) bekannt sind.
      Deine Werte kannst du nicht direkt in die Formel eintragen, da du diesen Teil ja überschreiben würdest. Es handelt sich bei dieser Formel ja um eine musterhafte Darstellung, die jeder mit Excel oder einem anderen Tabellenkalkulationsprogramm nachbauen kann. Es handelt sich nicht um ein Makro oder ähnliches, das direkt verwendet werden kann.
      Ich möchte aber betonen, dass ich kein Anlageberater bin und die Eigenheiten der verschiedenen Produkte nicht kenne. Bei der Formel handelt es sich lediglich um eine einfache Berechnung, die auf einer vorher definierten Anlagedauer und den bekannten Werten Anfangs- und Schlusskurs die durchschnittliche Jahresrendite unter Berücksichtigung des Zinseszinses berechnet. Nicht berücksichtigt ist ein unterjähriger Kauf. Wenn bspw. am 30.12. eines Jahres gekauft und im Folgejahr am 02.01. wieder verkauft wird, dann beträgt die Haltezeit ja nur 4 Tage. Die durchschnittliche Jahresrendite würde aber auf 2 Jahre angegeben. In einem solchen Fall müsste die Jahresrendite mit erweiterten Formeln berechnet werden.
      Ich hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.